6.1.2015: Goldener Wasenaff für Gerhard Malzkorn

Goldener_Wasenaff_2014

Laudatio zur Verleihung des "Goldenen Wasenaff" anlässlich der Ordensmatinee am 6. Januar 2015

Sehr geehrte Gäste,
Liebe Freunde des WCC,
Lieber Preisträger des Goldenen Wasenaff 2014 und
Liebe Preisträger der vergangenen Jahre!

Wir freuen uns Sie zur Verleihung des 34. Goldenen Wasenaff recht herzlich hier im Rohrersaal des Ettlinger Schlosses begrüßen zu dürfen. Der Goldener Wasenaff 2014 geht an .........???
Nein ich werde auch dieses mal den Preisträger nicht gleich zu Anfang verraten!
Sie bekommen Hinweise während meiner Laudatio!
Auch in diesem Jahr zeichnen wir einen Preisträger aus, der unseren Grundgedanken der Verleihung des mit 333.-€ dotierten Preises bei weitem erfüllt.
Was sind denn diese „Grundgedanken“?
Ehrenamt, Soziales Engagement, Menschen die sich für unsere Heimatstadt Ettlingen engagieren, ja das sind die Kriterien die unsere Preisträger erfüllen müssen.
Ich kann Ihnen sagen: Auch der diesjährige Preisträger erfüllt alle Kriterien!
Wir beide Vizepräsidenten Jürgen Weber und ich trafen uns im September letzten Jahres mit unserem Preisträger in Bruchhausen. Wir wurden mit Informationen, mit sehr, sehr vielen positiven Informationen von unserem Preisträger gefüttert! Meine Festplatte im Kopf war kurz vor dem Überlaufen . Und das ist gut so.......! Unser Preisträger ist aber..... kein roter!!!
Sehr geehrter Preisträger, mit all den Informationen haben wir beide Vizepräsidenten die Ratsbrüder, also unseren Elferrat informiert und es kam zur Abstimmung! Liebe Gäste, was glauben Sie wie die Abstimmung ausgefallen ist? Mit Ja und zwar mit deutlichem Ja für den Preisträger, Ja zu 100%!
Und warum? Der Mann lebt das C in seinem Parteibuch, dass der CDU vorbildlich vor.
Unser Preisträger ist Christ, Macher, Schaffer, rast.- und ruhelos bis heute, morgen, übermorgen und- und- und.
Er der in Dortmund (wie auch seine Ehefrau) am 10.Mai 1940 geboren wurde sagt:
„Die Alten sind mittlerweile sein Hobby“
Bevor ich meine Festplatte leere und Sie liebe Gäste über unseren Preisträger weiter informiere, bitte ich nun den diesjährigen Träger des goldenen Wasenaff 2014 zu uns nach vorne.

Es ist: Herr Gerhard Malzkorn

Der Beruf:
Schon in den 60-70er Jahren und fast bis zum wohl verdienten Ruhestand war Herr Malzkorn was die Arbeitsstätten, Wohnorte, die Familie wohnt hier der Vater arbeitet dort, flexibel, sehr flexibel.
In der heutigen Zeit, Gang und gebe, oftmals sehr zum Nachteil von Familien und dem gesellschaftlichen Zusammenleben. Vereine und auf Ehrenamt angewiesene Institutionen können davon ein Lied singen!
Die Berufliche Stationen:
Wie schon erwähnt in Dortmund geboren, machte Herr Malzkorn eine Lehre im Einzelhandel bei Kaufhof in Gelsenkirchen. Wurde später Abteilungsleiter und zuständig für 52 Kaufhäuser. Weiter wohnhaft in
Nordrhein-Westfalen, aber Geschäftsführer eines Verbrauchermarktes in Weingarten, Weingarten am Bodensee. Pfannkuch! Viele von uns erinnern sich noch. Vor unserem Schloss hatten wir auch mitten in der Stadt einen Pfannkuch. Pfannkuch war der Große Einzelhändler in unserer Region. Herr Malzkorn kam zu Pfannkuch wurde Ein.-und Verkaufsleiter war wie soll es schon anders sein, viel unterwegs China, Korea, usw. Er und seine Familie (3 Kinder) wurde 1971, Bruchhausener! 1974 dann Ettlinger.
Zur Erinnerung: Gemeindereform 1974, Neubildung der Stadt Ettlingen mit 6 Stadteilen. Ettlingen feierte erst vor kurzem, 40 Jahre Neubildung! Herr Malzkorn, Ettlinger ja, aber ab 1986 ging er beruflich für 4 Jahre zurück nach NRW, nach Soest in ein gemietetes Zimmer, ohne Familie.
1990 Baumarktkette Praktiker in Karlsruhe, letzte Station im erfolgreichen Berufsleben unseres Preisträgers bis zum wohlverdienten Ruhestand.
Das Ehrenamt:
Liebe Gäste, lieber Herr Malzkorn.
Glauben Sie mir und meinem Vizepräsidentenkollegen Jürgen Weber, Sie sind ein würdiger Preisträger des Goldenen Wasenaff. Warum sage ich das? Jürgen Weber hatte nach den Sommerferien mit Herr Malzkorn Kontakt aufgenommen und Ihm mitgeteilt, dass der WCC Ihn für sein ehrenamtliches Soziales Engagement ehren möchte. Herr Malzkorn bat um Bedenkzeit!
Warum die Bedenkzeit? Wir verstehen es mittlerweile !!!
Herr Malzkorn legt sehr viel Wert darauf, dass er immer von einem Team, von vielen Freunden, Weggefährten und auch Ideengebern im Ehrenamt begleitet wurde und wird!
Eine davon ist z.B. Frau Apollonia Modler, die Vorsitzende der Seniorenunion Ettlingen.
Frau Modler lässt sich entschuldigen und freut sich sehr darüber, dass der WCC ein aktives Mitglied der Seniorenunion ehrt. Weiter bekannte Namen, z.B. Pfarrer Hossbach aus Bruchhausen, OB Offele, Werner Raab, BM Fedrow, Erwin Vetter und noch viele weiter Persönlichkeiten gehören dazu.

Stationen im Ehrenamt von Herr Malzkorn, ununterbrochen bis heute:

Schon 1980 engagierten Sie sich im Pfarrgemeinderat Bruchhausen, wurden für einige Jahre Vorsitzender diese Gremiums. Zuletzt gaben Sie das Amt des Vorsitzenden 2005 an Herrn Oberhofer (vielen als Geschäftsführer der Stadtbau Ettlingen GmbH bekannt) ab. Trotzdem sind Sie bis heute in der Gemeinde noch sehr aktiv.
In der Summe 10 Jahre Pfarrgemeinderatsvorsitzender und über 20 Jahre im Pfarrgemeinderat.
Ich habe mir vor einigen Tagen die Homepage der Seelsorgeeinheit Ettlingen-Süd angeschaut.
Es gibt viele Gremien in denen Herr Malzkorn tätig ist, so z.B. die Nachbarschaftshilfe, der Kontaktkreis, der Pfarrgemeinderat, und… und… und
Nachbarschaftshilfe: Was ist das konkret?

  • Familienbetreuung
  • Altenbetreuung
  • Krankenbetreuung
  • Einzelbetreuung
  • Helfen beim Einkaufen
  • Begleiten zum Arzt und zur Behörde

    Der Kontaktkreis: Welche Dienste bietet dieser Kreis an?
  • Geburtstagsbesuche ab 75 Jahre.
  • Begrüßung der Neuzugezogenen
  • Krankenbesuche
  • Einer langen Tradition die Fahrradwallfahrt nach Maria Bickesheim.
    usw. Und da gibt es noch das Ferienhaus Landeck in Nordweil das ebenfalls zur Seelsorgeeinheit gehört in dem schon viele Ettlinger schöne Stunden verbracht haben.

Im Internet gibt es Bilder auf denen Sie Herrn Malzkorn mit Herrn Oberhofer und anderen Helfern beim buddeln eines Drainagegrabens zu sehen sind!
Kommen wir zur Kirchlichen Sozialstation Ettlingen,
Deren Vorsitzender Herr Malzkorn ebenfalls lange Zeit war.
Zur Kirchlichen Sozialstation gehören, z.B. Ambulante Pflege, Tagespflege, Hauswirtschaft, Demenzbetreuung, Betreutes Wohnen, Nachbarschaftshilfe.
Durch diese Dienstleistung wird erreicht, dass:

der Aufenthalt in der eigenen Wohnung erleichtert wird, einen Krankenhausaufenthalt vermeiden oder abgekürzt wird und eine Heimunterbringung vermieden oder verzögert wird.

5.Februar 2004 Amtsblatt Ettlingen:
Grundsteinlegung für seniorengerechtes Wohnen in Ettlingen, „Service-Wohnen“.
im St.-Vincentius-Haus in der Heinrich- Magnani- Straße, auf dem ehem. Kasernengelände, neben der Sozialstation, der Tagespflege und dem betreutem Wohnen.

Für mich ein exzellentes Zentrum das eng mit dem Namen Malzkorn verbunden ist. Hier hat ein ehrenamtlicher/ das Ehrenamt gemeinsam mit Stadt, Investoren, Banken der Kirchen, einem Team, usw., ein Projekt verwirklicht was der demografischen Entwicklung in Ettlingen Rechnung trägt.
Aus dem Amtsblatt, Gerhard Malzkorn bei der Grundsteinlegung:
Die Stadt tue etwas für die alten Menschen, was „recht getan“ sei.

Herr Malzkorn, auch Sie haben hier, auf „Ettlingerisch“ was rechtes, was gescheides gemacht-getan.
Das C im Parteibuch. Lange Jahre sträubte sich Herr Malzkorn einer Partei beizutreten. 2005 war es dann soweit. Werner Raab hatte es geschafft, hat er ihn überredet? Er hatte ihm auch schon das Projekt in der Heinrich- Magnani- Straße anvertraut. Werner Raab wusste warum!
2005 übergab Herr Malzkorn das Amt des Vorsitzenden der Sozialstation an seinen Nachfolger. Also, hatten Sie Herr Malzkorn ja Zeit! Zeit die Sie bis heute in der Seniorenunion verbringen. Sie sind Stellvertretender Vorsitzender, also der Stellvertreter von Frau Modler. Was so Stellvertreter so alles machen müssen, das muss ich Ihnen liebe Gäste ja nicht sagen!
Was macht die Seniorenunion und somit auch Herr Malzkorn als Aktiver:
Organisation von bis zu 16 Veranstaltungen über z.B. Gesundheit im Alter; Seniorenreisen, Wohnen im Alter und noch vieles mehr, ...was das Alter oder altern betrifft!
Sehr erfolgreich ist die Zertifizierung von Firmen mit dem Zertifikat: „Seniorenfreundlicher Service“

Mittlerweile haben schon mehr als 100 Firmen/Geschäfte diese Auszeichnung erhalten, nachdem Sie die lange Kriterienliste erfüllt hatten.

Aktion "Sitzbänke für Ettlingen"
Die Senioren-Union hat diese Aktion initiiert, um mehr Parkbänke im öffentlichen Bereich zu schaffen. Insgesamt wurden derzeit ca.40 Bänke von Partnern des Seniorenfreundlichen Service gesponsert. Immer wieder sind Sie Herr Malzkorn mit voller Kraft dabei.
Liebe Gäste, ich habe meine Festplatte geleert und hoffe ich habe nichts vergessen!

Sehr geehrter Herr Malzkorn!
Ehrenamt, Soziales Engagement, sich für unsere Heimatstadt Ettlingen engagieren, ja dass sind die Kriterien die unsere Preisträger erfüllen müssen.
Haben Sie immer noch Zweifel? Wir nicht!

Der Wasener Carneval Club bedankt sich bei Ihnen für Ihr vielseitiges Engagement im Ehrenamt zu Gunsten unserer Heimatstadt Ettlingen.
Wir überreichen Ihnen hiermit den mit 333.- € dotierten GOLDENEN WASENAFF 2014.

Herzlichen Dank!